login

Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gstebuch!
Hier drfen Sie Lob und (wenn es sein muss auch) Tadel hinterlassen.
Wir bitten um eine hfliche Umgangsform im Gstebuch.
Alle Eintrge mit beleidigenden, rassistischen oder neonazistischen Inhalten werden kommentarlos gelscht!

eintragen

489 Einträge vorhanden.

Seite: 1 «« 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 »» 49

Name Eintrag
Gudrun Rauchhaus
E-Mail an  Gudrun  Rauchhaus
erstellt am 16.05.2011 um 09:43 Uhr  
Wichige Informationen für
alle Fans und Freunde dieser Seite!
Ich möchte heute hier offiziell verkünden, daß ich bedauerlicherweise und voller Unverständnis leider die Grabstelle von meinem Idol nicht mehr pflegen kann bzw. darf.
Nachdem der Sohn von B.W. in seinem Eintrag vom 13.06.2010 angekündigt hat, daß er juristische Schritte gegen Fans unternehmen wird, wenn das Grab ohne vorherige Absprache mit den Angehörigen, weiterhin von Ihnen nach ihren Vorstellungen gepflegt wird. Frag: Frage: Wenn nicht durch die Fans, durch wen wird dann das Grab gepflegt? Nun habe ich dem Wunsch des Sohnes entsprochen und ihn mehrmals per Mail angeschrieben und um seine Zustimmung gebeten, das Grab weiterhin liebevoll und ansehnlich pflegen zu dürfen, aber leider ohne entsprechende Resonanz! Ich erhielt zwar einmal 1 Mitteilung daß Hr. St.K. das Grab jetzt im Frühjahr umgestaltet hat, wovon ich mich am Grab aber leider nicht überzeugen konnte.(siehe nebenstendes Foto meines Sohnes vom 16.04.2011, sowie dessen Eintrag hier im Gästebuch)
Besucher des Friedhofes mit denen ich btr. Grabpflege ins Gespräch kam, können das Verhalten des Sohnen von B.W. genau so wenig verstehen wie ich selbst!
Trotzallem habe ich am 10.05.2011 letzmalig "Hand angelegt", und habe mir erlaubt, Geranien am Grabstein, sowie mittig des Grabes Eisbegonien zu setzen, damit das Grab nicht ganz so trostlos aussieht. Betonen möchte ich hier auch noch, daß ich dies` sogar auf ausdrückliche Bitte eines großen Fans von B.W. aus Köthen/ Sachsen-Anhalt getan habe.Auch dieses letzte Foto vom Grab, das ich am 10.05.2011 gemacht habe, schicke ich Hr. Lang, mit der Bitte dieses Foto noch zu veröffentlichen.
Ich betone hier nochmals, daß ich keineswegs mit Anwälten udgl.zu tun haben möchte, nur weil ich evtl. das Grab weiter pflegen würde und eine Zustimmung zur Pflege habe ich von dem Sohn von B.W. leider nicht erhalten!
Schade, Bärbel - für Dich hätte ich alles getan!!! Aber ab und an einen lieben Blumengruß kann mir auch Hr. Kämpf nicht untersagen!
Waldemar Möller, Duisburg erstellt am 29.04.2011 um 18:52 Uhr  
Endlich bin ich nun auch im Besitz Ihres Buches und bedanke mich somit für die schnelle Zusendung.Schon der Bucheinband verspricht sehr viel, was der Inhalt auf jeden Fall auch bestätigt. Zuerst habe ich mir nur die Fotos betrachtet, die im Hochglanzformat phantastisch zum Ausdruck kommen, dann habe ich begonnen zu lesen und kann nun das Buch kaum noch aus der Hand legen. Jede freie Minute nutze ich, um weitere Details zu erfahren. Warum nur, blieb uns das alles in der DDR verborgen bzw. wurde und verheimlicht? Eigentlich schade, aber Dank Ihrer Nachforschungen Herr Lang, können wir Fans jetzt Vieles erst einmal verstehen.
Auch das zusätzlich bestellte Hörbuch, das ich für meine Schwägerin bestellt hatte, ist echt wunderbar. Christine Wachholz, die Halbschwester von B.Wachholz liest den Text sehr gefühlvoll vor, sodaß ihre Emutionen direkt hörbar sind. Also, ganz toll, diese Frau!
Wie aber schon in meinem vorherigen Eintrag erwähnt, habe ich die Zeit meines Berlin-Aufenthaltes dazu genutzt und die Grabstelle von Bärbel Wachholz und Armin Kämpf aufgesucht und war sehr enttäuscht, wie lieblos dieses Grab aussah. Ich hatte doch in diesem Gästebuch so schöne Fotos vom Grab bisher gesehen und frage mich nun, was hier los ist? Der Eintrag von Hr. F.Rauchhaus machte mich btr. Grabpflege sehr nachdenklich und um alles besser verstehen zu können, blätterte ich nochmals viele Seiten des Gästebuches zurück bis ich auf den Eintrag vom Juni 2010 von Hr. Stephan Kämpf stieß, der wie ich hier lesen konnte, den Fans die das Grab pflegen sogar mit rechtlichen Schritten gedroht hat. Ich nehme an, daß er wohl damit hauptsächlich die Mutter des Hr. Rauchhaus meinte, die bisher das Grab so schön gepflegt hat. Auch sie hat sich in diesem Gästebuch zur Pflege des Grabes durch den Sohn Hr.Stephan K. geäußert und das stimmte mich ganz traurig. Ich habe dem Eintrag vom 25.04.2011 entnehmen können, daß der Sohn von B.Wachholz wohl eine Umgestaltung des Grabes vorgenommen haben soll, und komme daher zu der Auffassung, daß sich wahrscheinlich dadurch die Mutter des Hr. Rauchhaus von der Pflege des Grabes zurückgezogen hat. Ich finde es äußerst schade, das Grab sah bisher immer sehr ansprechend aus! Eine Umgestaltung der Grabstelle durch den Sohn des Künstler-Ehepaares habe ich bei meinem Besuch an der Grabstelle aber leider nicht erkennen können!
Mein Fazit hieraus ist eindeutig: Fans haben dieser unvergessenene Sängerin mehr Liebe und Aufmerksamkeit entgegen gebracht, als der eigene Sohn.
In meinem Herzen ist B.Wachholz aber weiterhin ein Stern der für mich niemals vergeht!
Frank Rauchhaus
E-Mail an  Frank  Rauchhaus
erstellt am 25.04.2011 um 18:01 Uhr  
Sehr geehrter Herr Lang,
ich möchte Sie bitten in Ihr Gästebuch für alle B.W-Fans das Foto einzustellen, das ich Ihnen seperat habe zukommen lassen und das meine Mutter am 16.04.2011 auf dem Friedhof gemacht hat. Es zeigt das Grab von B.W. und A.Kämpf zum jetzigen Zeitpunkt, nach der Umgestaltung durch Herrn Kämpf, jedenfalls teilte mir das die Ehefrau von Hr. Kämpf per Mail auf meine Anfrage so mit.
Es tut mir leid, aber ich kann leider nicht ersehen, daß am Grab nach dem Winter etwas gemacht wurde und schon garkeine Umgestaltung! Selbst die paar Stiefmütterchen am Grabstein wurden von einem Fan und zugleich einem guten Bekannten meiner Mutter wenige Tage vorher, nämlich am 09.04.2011 gepflanzt.
Waldemar Möller, Duisburg (früher Leipzig, Gohlis) erstellt am 18.04.2011 um 19:01 Uhr  
Hallo Ihr Fans,
ich wohne in NRW und zu meinen Lieblingssendern zählt seit Jahren der WDR4, der für meine Altersklasse immer ganz tolle "alte" und teilweise schon oft in Vergessenheit geratene Titel sendet. Gestern hätte ich fast einen Luftsprung gemacht, denn es wurde über die beliebteste Sängerin aus DDR-Zeiten Bärbel Wachholz sehr viel berichtet. Sogar für mich war vieles neu, obwohl ich bis zur Wende in der DDR wohnhaft war. So erfuhr ich auch von einem Buch und einem Hörbuch, das über den Lebensweg dieser Künstlerin berichtet. Ich googelte daraufhin bei meiner Tochter im Internet, um zu erfahren, wo ich mir dieses im WDR4 vorgestellte Buch auch bestellen kann. Dabei stieß ich auch auf die Seite dieses Gästebuches, wo ich viel Interessantes lesen konnte und auch über Meinungen der Fans von Bärbel Wachholz erfuhr. Da ich mich ab Mittwoch bis kurz nach Ostern zu einem Städte-Kurzurlaub in Berlin aufhalte, werde ich nun auch erstmals die Grabstätte von diesem sehr bekannten Sänger-Ehepaar Wachholz-Kämpf aufsuchen.
Ich werde künftig, wenn ich bei meiner Tochter auf Besuch sein werde, öfter in dieses Gästebuch reinschauen, nachdem ich nun auch heute hier meine Buchbestellung aufgegeben habe.
Ich bedanke mich bei Ihnen sehr, Herr Lang, das Sie ein Buch dieser großartigen Künstlerin gewidmet haben, und kann es kaum erwarten bis ich es endlich in meinen Händen haben werde!
Alwin Löschner erstellt am 18.04.2011 um 00:13 Uhr  
Werter Herr Lang!
Das Bärbel Wachholz Buch nun auch in der Schallplattenbar, eine gelungene Buchvorstellung beim WDR4!
Leider wurde mein Musikwunsch nicht gespielt. Dafür der Hinweis der Moderatorin, dass aufgrund der vielen Wünsche nach Bärbel Wachholz Schlagern, diese noch in den nächsten Sendungen erfüllt werden sollen. Unsere Bärbel bleibt unvergessen. Ihr Buch hat viel dazu beigetragen.
Freundliche Grüße
Alwin Löschner
Ursula Schultheiss
E-Mail an  Ursula  Schultheiss
erstellt am 17.04.2011 um 21:06 Uhr  
Ich habe auch soeben in der Sendung "Schallplattenbar" vom WDR4 die vielen schönen Titel von meiner Lieblingssängerin B.W.gehört.Mein Vorgänger hat ja schon einige davonb aufgezählt.Hervorragend!Es wurden in mir dadurch wieder viele Erinnerungen geweckt.Das die Moderatorin auch "as offizielle B.W.-Buch" vorgestellt hat, finde ich Klasse,denn auch ich bin im Besitz dieses wunderbaren Buches, das ich auch nur Jedem wärmstens empfehlen kann.Viele Musikliebhaber dieser phantastischen Sängerin haben sicherlich zum 1. Mal von diesem Buch gehört und werden die Gelegenheit nutzen, dieses nun zu bestellen. Im Nachtrag wurde dann sogar noch darauf hingewiesen, daß das Buch auch als Hörbuch erschienen ist.Ich selbst,habe es bereits schon meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt,da ihr das Lesen aufgrund einer Augenkrankheit schwer
fällt und sie ist begeistert.
Frank Melinos erstellt am 17.04.2011 um 19:39 Uhr  
Gerade ist Bärbel Wachholz auf WDR4.de in der Sendung "Schallplatenbar" zu hören. Tolle Songs !!!


19.37 Uhr Ich steige dir auf's Dach Wachholz, Bärbel
19.34 Uhr Damals Wachholz, Bärbel
19.30 Uhr Die Nacht ist viel zu schön Wachholz, Bärbel
Rocco Glöckner
E-Mail an  Rocco  Glöckner
erstellt am 08.04.2011 um 19:42 Uhr  
Hallo Joachim! Viele Grüsse von den Glocken aus Lössnitz verbunden mit einer Einladung zum Kaffee am 13.4. Die Glocken bitten um einen Rückruf.So, bis irgendwann mal und viel Spass beim stapeln der Fanpost... mfg Rocco
Frank Rauchhaus
E-Mail an  Frank  Rauchhaus
erstellt am 06.04.2011 um 17:28 Uhr  
Hallo liebe Fans,
heute muss ich hier einfach etwas los werden, btr. der Grabpflege von Bärbel Wachholz. Meine Mutter pflegt, seitdem sie in Berlin wohnt, das Grab ihres Idols, sowie von deren Ehemann Armin Kämpf voller Hingabe und mit viel Liebe. Da sie nun auch nicht mehr die Jüngste ist und nur eine kleine Rente bezieht, habe ich den Sohn von Bärbel Wachholz und Armin Kämpf, Herrn Stephan Kämpf, bereits dreimal per E-Mail geschrieben, um nachzufragen, ob er sein Versprechen vom 13.06.2010, das er hier im Gästebuch gegeben hat, nun endlich einlösen wird. Ich zitiere: "esweiteren möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir das Grab demnächst komplett umgestalten". Vorher hatte er sich noch unheimlich darüber aufgeregt, dass Fans angeblich die Struktur des Grabes verändert hätten und drohte sogar mit juristischen Schritten(!), falls das Grab weiterhin von "fremder Hand" gepflegt werden sollte. Hier frage ich ganz provozierend, was konnte an dem - damals - so ungepflegten Grab strukturmäßig und überhaupt verändert werden? Anstatt sich darüber zu freuen, dass es Menschen wie meine Mutter gibt, die das Grab auf ihre eigenen Kosten saisonmäßig bepflanzt, wurde ihr noch mit juristischen Schritten gedroht. Ich finde dies skandalös! Ich wollte mit meiner Anfrage bei Herrn Stephan Kämpf nur verhindern, dass meine Mutter sich nicht erneut die Mühe macht, das Grab schön herrichtet und auch dafür ihre wenigen finanziellen Mittel einsetzt, und anschließend wird dann das Grab von Herrn Kämpf oder in dessen Auftrag doch verändert (hoffentlich bald, es wäre Zeit und wünschenswert!).
Ich möchte auch erwähnen, dass ich dem Wunsch von Herrn Stephan Kämpf nachgekommen bin, sich über solche Angelegenheiten nicht hier im Gästebuch zu äußern, sondern Kontakt mit ihm über seine private E-Mail-Adresse aufzunehmen. Aber ich erhielt leider KEINE Antwort auf meine 3-malige Anfrage, daher jetzt und heute hier!!! Meine Mutter wußte übrigens bis heute nichts von meiner Anfrage bei Herrn Stephan Kämpf.
Wann ist bei Ihnen "demnächst", Herr Kämpf? Ich hoffe doch wenigstens jetzt zur Frühjahrsbepflanzung 2011!
Ich werde die Fans auf dem Laufenden halten!
Sie Herr Lang, bitte ich um Entschuldigung, dass Sie wieder einen Eintrag btr.Grabpflege in Ihrem Gästebuch haben. Aber die Fans und auch Sie sollen die Wahrheit erfahren, wie sehr ein Sohn seine Eltern würdigt - nämlich gar nicht!
Meine Mutter hat mir "as offizielle Bärbel Wachholz Buch" zum Lesen gegeben und ich kann Ihnen Herr Lang, als Autor nur meinen Glückwunsch zu diesem gelungenen Buch aussprechen. Es sind ganz hervorragende Beiträge und Fotos und auch Fremdbiographien darin vertreten, die sicherlich allen Fans von Bärbel Wachholz Aufschluss über ihr Leben und ihren frühen Tod geben.
Frederec Kohler
E-Mail an  Frederec  Kohler
erstellt am 02.04.2011 um 10:31 Uhr  
Nun habe ich mich doch durchgerungen, mir auch die 2. Auflage des Bärbel Wachholz Buches zu kaufen und habe es nicht bereut. Viele Details aus ihrem Leben und grandiose Fotos, ebenso Aussagen ihrer Künstlerkollegen und auch von vielen Fans, sind hier neu und sehr ausführlich vertreten. Mit diesem Buch wird somit auch ein Stück DDR - Ruhm, Glanz und Fall einer Künstlerin verdeutlicht.
Dem Autor spreche ich hierfür meinen aufrichtigen Dank für seine vielen Recherchen und die damit verbundene Mühe aus.
Ich bin froh, endlich Besitzer dieses Buches zu sein und kann es nur allen Fans empfehlen, sich dieses lebensnahe Werk einer phantastischen Künstlerin auch zu kaufen!

Frederec Kohler
Baden Württemberg

Seite: 1 «« 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 »» 49