login

Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gstebuch!
Hier drfen Sie Lob und (wenn es sein muss auch) Tadel hinterlassen.
Wir bitten um eine hfliche Umgangsform im Gstebuch.
Alle Eintrge mit beleidigenden, rassistischen oder neonazistischen Inhalten werden kommentarlos gelscht!

eintragen

489 Einträge vorhanden.

Seite: 1 «« 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 »» 49

Name Eintrag
Gudrun Rauchhaus
E-Mail an  Gudrun  Rauchhaus
erstellt am 08.06.2010 um 20:36 Uhr  
Meine Worte richten sich ganz speziell an die Enkeltochter von Bärbel Wachholz und Armin Kämpf:

Ich kann leider nicht verstehen, warum Sie sich über die Eintragungen im Gästebuch so empören. Welche Eintragungen ganz besonders und wer hat Sie hinter dem Rücken schlecht gemacht?
Ich vermute, Sie haben sich bisher noch nie die Zeit genommen, um die Eintragungen hier im Gästebuch richtig durchzulesen, sonst hätten Sie längst bemerkt, daß Fans schon seit sehr langer Zeit darüber berichtet haben, wie ungepflegt sie das Grab Ihrer Großeltern vorgefunden haben. Fans, wie z.B. Rolf Knoll, der extra aus Zwickau angereist ist, um das Grab etwas herzurichten.
Herr Lang muß keine Nachforschungen stellen, die Eintragungen und die ihm übersandten Fotos, sprechen eine deutliche Sprache.
Wenn ich richtig nachgerechnet habe, haben Sie altersmäßig bedauerlicherweise Ihre Oma, Frau B.W. nie selbst kennenlernen dürfen.
Vielleicht liegt es auch daran, daß Ihr Vater Herr Stephan Kämpf nur sehr selten auf dem Friedhof war, auch wenn Sie schreiben, daß Ihr Vater mit einer Freundin der Familie bei stürmendem Regen das Grab gepflegt hat. Aber hier stelle ich mir die Frage, warum das so hervorgehoben werden muß? Eine Grabpflege für einen Menschen den man liebt, macht man schon vom Gefühl her gerne, von der Moral ganz zu schweigen! Für B.W. gab es nichts besseres auf der Welt.....als ihren Murkel, sprich ihren kleinen Sohn, Tobi.
Sie geben in Ihrer Eintragung Herrn J.Lang den Hinweis, nachzuforschen bevor er urteilt. Ich weiß nicht, auf was Sie das beziehen, denn wo hat Herr Lang denn ein Urteil abgegeben?
Daraufhin habe ich mir die Mühe gemacht, nachzuforschen, wie es sich in all` den Jahren mit der Grabpflege verhalten hat.
Zu den Grab pflegenden Fans habe ich mich bereits schon geäußert, nun habe ich allerdings einen sehr interessanten Zeitungsartikel gefunden.
In der Zeitschrift "Goldenes Blatt" vom 05.12.2005 war ein Interwiev mit dem Moderator und Sänger Ekki Göpelt, der darin berichtete wie verwahrlost er das Grab seiner alten Freundin B.W. vorgefunden hat. Gemeinsam mit seinem Freund Bernd Walter krempelte er die Ärmel hoch und begann das Grab von Unrat und Müll, sowie altes Laub zu entsorgen und es herzurichten. In diesem Artikel berichtet Ekki weiterhin, daß selbst die Friedhofsverwaltung berichtete, daß das Grab schon jahrelang keine Pflege mehr hatte.
......und Sie wollen Allen allen Ernstes erzählen, das Sie j e t z t keine Zeit haben bzw. Zeit zur Pflege finden? Wir schreiben doch schon bereits das Jahr 2010 - und vorher, z.B. zwischen den Jahren 2005 bis jetzt???
Weiterhin schreiben Sie in Ihrem Eintrag, daß es auch nicht am Geld liegt- ja, woran dann??? Dann wäre es doch seit Jahren schon das einfachste der Welt gewesen, die Grabpflege der Friedhofsverwaltung zu übertragen, damit das Grab immer gepflegt aussieht, wenn Fans es besuchen.

Eigentlich wollte ich mich namentlich n i e auten btr. Pflege des Grabes, aber wie Sie Ihren Eintrag verfasst haben und Ihre Einstellung Herrn J. Lang gegenüber, brachten mich fast zur Weißglut! Nicht Herr Lang muß nachforschen, nein, Sie hätten es tun müssen, bevor Sie diese Eintragung im Gästebuch tätigten!
Somit sollen Sie auch wissen, daß -i c h -, früher über einen langen Zeitraum die gesamte Autogrammpost für B.W.+A.K erledigt habe und mit Beiden eine sehr gutes und auch privates Verhältnis hatte, und mich nun seit ich in Berlin wohne, der Grabpflege angenommen habe. Ich wohne im Stadtteil Köpenick und benötige immer 1, 5 Std.zur Hin- und genau soviel Std.zur Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, plus Zeit für die Pflege, aber mir ist kein Weg zu weit und kein Blümchen zu teuer von meiner kleinen Rente, aber Bärbel ist und bleibt mein Idol!
Ich denke hier für alle Fans zu sprechen, daß "unsere" Bärbel ein gepflegtes Grab verdient hat, denn sie bleibt für uns Alle unvergessen!
Leider ist für mich auch unverständlich, warum ihr Ehemann Armin Kämpf, mit keinem Wort auf dem Grabstein erwähnt ist.

Nun können sich die Fans über den Eintrag der Enkeltochter von B.W.+A.K. und meinem Eintrag mit sämtlichen Hintergründen selbst ein Urteil bilden
Nancy Plötz
E-Mail an  Nancy  Plötz
erstellt am 07.06.2010 um 20:33 Uhr  
Einen wunderschönen guten Tag liebe Fans und mehr,

hier schreibt die Enkeltochter von Bärbel Wachholz sowie von Armin Kämpf.
Also ich bin ja empört was ich hier im Gästebuch lesen muss.
Es fehlt uns nicht mal ein bisschen am finanziellem, es ist einfach die Zeit die wir zur Zeit nicht finden können.
Aber ich muss ja mal sagen ich finde es dreist hinter unserem Rücken uns schlecht zu machen.
Mein Vater Stephan Kämpf sowie eine gute Freundin der Familie haben schon im stürmenden Regen das Grab gemacht.
Aber kleiner Hinweis..bevor man urteilt über andere sollte man vorher nachforschen, Herr Joachim Lang.

So und wenn es Fragen oder ähnliche Anliegen geben sollte habe ich meine E-mailadresse hinterlassen.

MFG die Enkeltochter
Gitte aus Heilbronn
E-Mail an  Gitte  aus  Heilbronn
erstellt am 03.06.2010 um 13:50 Uhr  
Hallo,
ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen.
Als ich 1961 meine erste Liebe kennenlernte, war unser Lieblingslied "amals" von B. Wachholz.
Leider haben wir uns später aus den Augen verloren.
Fan aus Hamburg erstellt am 02.06.2010 um 17:46 Uhr  
Eine großartige Sängerin war die Wachholz! Bis heute ist sie meine Nummer 1 geblieben! Schön, dass hier so umfangreich an sie erinnert wird.
Diese Homepage macht der unvergessenen Künstlerin alle Ehre und erfreut die Fans.
Antwort: Lieber Fan aus Hamburg, vielen Dank für diesen Gästebucheintrag und vor allem für die schönen Fotos, die Sie mir per Post geschickt haben. Leider kann ich mich nur hier bei Ihnen bedanken, da Sie es versäumt haben, eine Adresse anzugeben. Vielen Dank, besonders für die Fotos und freundliche Grüße Joachim Lang
Rocco Glöckmer
E-Mail an  Rocco  Glöckmer
erstellt am 03.04.2010 um 17:50 Uhr  
Herlichste Osttergrüsse aus Reichenbach übermitteln die Glocken aus Lössnitz und Rocco !Herr Lang Sie haben leider lange nichts von sich hören lassen.Wie war das noch mit der Einladung... Viele Grüsse an ihre lieben Frau ! W.Glöck. und Doris
Frau H.Horstmann
E-Mail an  Frau  H.Horstmann
erstellt am 25.03.2010 um 14:30 Uhr  
ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, wei ich nach einer Telefonnummer von Frau Thorgit Wachholz-Reichard suchte.
Ich kann mich noch sehr genau an 60 Jahre erinnern, denn zu diesem Zeitpunkt wohnten Frau Bärbel Wachholz mit ihrem Mann Armin Kämpf bei uns im Nachbaraufgang ( Kleine Markusstrasse 7, in damals 1017 Berlin ).
Herr Kämpf fuhr machmal mit den Kindern aus meinem Aufgang ( Nr.8 ) zum Eisessen ins Caffee Sybille in die Karl-Marx Alle ( dieses Caffee existiert heute noch ).Kennen tue ich auch noch den weißen Tatra, der Familie.
Herr Kämpf war auch lange Zeit in den 80 Jahren mit seinem Skoda in der Rheinhardstrasse , wo mein Mann Detlef Horstmann als Kfz-Mechaniker arbeitete Kunde. Es ist schön wenn man durch Zufälle mal an alte Zeiten erinnert wird.
Gerhard
E-Mail an  Gerhard
Homepage von  Gerhard
erstellt am 14.03.2010 um 15:16 Uhr  
Auch ich bin nach wie vor begeisterter Fan. Mit knapp 56 auch von klein auf Zeitzeuge.
Heute endlich konnte ich ihr Grab besuchen - und bin bitter enttäuscht!
Marko hat am 25.1.10 schon recht. Das Grab sieht aus, wie einfach "hingeworfen". Wo sind die hübschen Büsche (Koniferen) mit Hecke geblieben, die auf verschiedenen Fotos auf dieser Homepage noch zu sehen sind? Sollte es finanziell oder an Hilfe fehlen, fragt die Fans - wir helfen bestimmt gern. Gerhard (Berlin/Pankow)
TOMAS SIMON
E-Mail an  TOMAS    SIMON
Homepage von  TOMAS    SIMON
erstellt am 01.03.2010 um 19:09 Uhr  
...klasse seiten-reeespect!!!
schaue sicher mal wieder bei dir vorbei und freue mich jetzt auch schon sehr auf deinen persönlichen besuch!!!

alles liebe bei bester gesundheit !
musikalische grüsse

TOMAS SIMON

PS www.tomassimon.com

BIS ZUM NÄCHSTEN MAL
Burkhard
E-Mail an  Burkhard
erstellt am 07.02.2010 um 14:39 Uhr  
Liebe Verehrer unserer Bärbel,
ich möchte gerne 3 AMIGA-Singles verkaufen; vielleicht ist ja Interesse vorhanden...
1. Der Fehler lag bei mir /Das ist vorbei 2. Das ist halb so schlimm / Deine Blicke können lügen sowie 3. Wo ist der Mann / Einmal wieder Tango mit Dir tanzen.Freue mich auf Ihre E-Mail!
juergen geissler
E-Mail an  juergen  geissler
erstellt am 29.01.2010 um 19:15 Uhr  
gerade habe ich mir Bärbel Wachholz
Ein Leben für die Musik gekauft..... als junger Mensch bekam ich die Schallplatten nicht oder nur wenige jetzt habe ich 6 CDs und immer wenn ich etwas von Ihr höre oder sehe werde ich traurig...... sie war ein ganz besonderer Mensch. ich habe auch den letzten Auftritt von Ihr gesehen ........ das kann ich nicht vergessen......

Seite: 1 «« 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 »» 49