login

Gästebuch

Herzlich willkommen in unserem Gstebuch!
Hier drfen Sie Lob und (wenn es sein muss auch) Tadel hinterlassen.
Wir bitten um eine hfliche Umgangsform im Gstebuch.
Alle Eintrge mit beleidigenden, rassistischen oder neonazistischen Inhalten werden kommentarlos gelscht!

eintragen

486 Einträge vorhanden.

Seite: 1 «« 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 »» 49

Name Eintrag
J.Panzer
E-Mail an  J.Panzer
erstellt am 19.06.2010 um 10:44 Uhr  
Lieber Herr Lang,
immer wieder gerne schaue ich von Zeit zu Zeit in die von Ihnen liebevoll gestaltete HP meiner Lieblingskünstlerin B.Wachholz, aber mich machen die letzten Beiträgen hier im Gästebuch sehr nachdenklich und traurig. Daher möchte ich mich kurz dazu äußern:
Hoffentlich wird das bisher vernachlässigte Grab durch den Sohn und Familie künftig nicht nur umgestaltet, sondern auch weiterhin von ihm in Ordnung gehalten!
"ie Hoffnung stirbt immer zuletzt", so heisst ein alter und und bekannter Spruch.
Den Fans, die sich bisher wenn es notwendig war um das Grab gekümmert haben, aber ganz besonders,wie ich den Eintragungen im Gästebuch entnehmen kann, Frau Rauchhaus, die die Grabpflege persönlich liebevoll übernommen hat, möchte ich dafür ein großes "ankeschön" ausdrücken, -echt lobenswert! Das Grab macht dem Foto entsprechend einen sehr gepflegten Eindruck!
Ihnen Herr Lang, wünsche ich weiterhin alles Gute und hoffe für Sie und alle Fans, bald wieder nur schöne Einträge hier im Gästebuch zu finden.
Astrid Kohler
E-Mail an  Astrid  Kohler
erstellt am 17.06.2010 um 19:00 Uhr  
Hallo,
warum soll hier im Gästebuch über die Grabpflege von B.Wachholz, die für mich immer die Nr.1 der Stars aus meiner Zeit bleiben wird, nichts mehr eingetragen werden? Gehören hier in das Gästebuch nicht Lob und Tadel, wie in jedem anderen Gästebuch auch?
Ich wohne im Badischen Ländle und habe Verwandtschaft in Pankow, die selbst ein Grab auf dem Friedhof in Bl.-Franz.-Buchholz betreuen. Sie haben mir schon mehrmals in den vergangenen Jahren, wenn ich dort war, die sehr ungepflegte Grabstätte von B.Wachholz und A.Kämpf gezeigt, worüber sich Besucher dieses Friedhofes schon oft aufgeregt haben.
Meine Bitte und sicherlich auch die der vielen Fans an Hr. Stephan Kämpf: - Pflegen Sie jetzt endlich das Grab regelmäßig, Ihre Eltern haben es verdient!
Bemerkungen über dieses Thema werden dann ganz bestimmt hier im Gästebuch niemals mehr zu lesen sein!
Gudrun Rauchhaus
E-Mail an  Gudrun  Rauchhaus
erstellt am 16.06.2010 um 06:43 Uhr  
Ich möchte mich hier letztmalig nochmals zur Grabpflege äußern, nachdem Herr Stephan Kämpf jetzt - endlich!,- hierzu Stellung bezogen hat, obwohl es von ihm hier im Gästebuch nicht unbedingt erwünscht ist.
Diese Diskussion wäre hier niemals entfacht, wenn die Tochter von Herrn Stephan Kämpf sich nicht über Eintragungen der Fans im Gästebuch beschwert hätte. Sicherlich hätte alles über die angegebene E-Mail-Adresse abgewickelt werden können, aber wir Fans haben nun mal über all` die Jahre die traurige Erfahrung btr.Grabpflege gemacht. Zugesandte Fotos der Fans, und auch von mir, sowie der Zeitungsartikel vom 05.12.2005 an Hr. Lang sind nachweisbar. Wir möchten uns nun auch nach der Resonanz von Hr. St.Kämpf hierzu öffentlich und abschließend äußern. Es wird behauptet, daß die Fans Pflanzen entfernt und das Grab laufend verändert hätten. Da frage ich mich, was hier eigentlich entfernt werden konnte? 2 x im Jahr das Grab der Eltern zu besuchen, ist ganz bestimmt nicht gerade eine Leistung! Alle Fans die nach den Äußerungen von Hr.Kämpf Veränderungen am Grab vorgenommen haben sollen, taten das bestimmt nicht in ketzerischer Absicht, sondern wollten doch nur, daß das Grab ihrer Lieblingssängerin ordentlich aussieht. Ich selbst kann mir darüber jetzt ein Urteil bilden, wieviel Mühe so eine Grabpflege macht und ich habe sie bisher auch sehr gerne und mit viel Liebe getan. Es muß auch noch einmal betont werden, daß ohne das Eingreifen der Fans in Bezug der Grabpflege die letzte Ruhestätte der großartigen Künstlerin B.W. total vergammelt wäre - bis zum heutigen Tage!

Ich möchte hier ausdrücklich erklären, daß ich es mir nicht leicht gemacht habe btr. Übernahme der Grabpflege, denn es ist mir bekannt, das die Hinterbliebenen zu fragen sind. Deshalb habe ich mir auch eine Genehmigung hierzu per E-Mail bei der Halbschwester Christine Wachholz eingeholt, da ich nicht wußte, wie ich Herrn Kämpf erreichen konnte. Ich kann das auch schriftl. belegen.

Einen positiven Vorteil dieser öffentlichen Diskussion hier im Gästebuch hat trotz allem etwas gebracht, nämlich das wir Fans endlich erreicht haben, daß sich der Sohn von B.W. und dessen Familie nun endlich der Aufgabe bewußt wird, daß eine Grabpflege die Angelegenheit der Familie ist.
Nun können alle Fans wohl sehr gespannt sein, wie schön demnächst das Grab von B.W.und A.K. aussehen wird, nachdem es von dem Sohn von B.W. in absehbarer Zeit komplett neu gestaltet wird. Kein Fan muß dann mehr etwas verändern und jeder wird sicherlich sehr gerne diese Grabstätte aufsuchen und voller Andacht seine Blümchen auf das Grab "unserer" Bärbel stellen.

Einen Abschlußsatz noch zum Gästebuch: Soviel mir bekannt ist, können dort Lob und auch Tadel eingetragen werden, damit auch negative Dinge im Leben verändert werden können, wie eben in dieser Angelegenheit. Trotzdem ist es sehr bedauerlich, daß dazu erst ein Anstoß erforderlich war!
Was wird wohl B.W. da oben meinen, wenn sie herunterschaut und sehen muß, wer sich seit Jahren um ihr Andenken bemüht............ und wer nicht?
Ricarda
E-Mail an  Ricarda
erstellt am 15.06.2010 um 11:25 Uhr  
Endlich hat sich nun der Sohn von Bärbel Wachholz hier zu Wort gemeldet.Ich finde es
schon sehr traurig, daß es überhaupt eine Diskussion über die Grabpflege geben muß. Herr St.Kämpf solte doch sehr froh sein und sich glücklich schätzen, daß seine Mutter von den Fans unvergessen ist und sich liebevoll um das von ihm
bisher vernachlässigte Grab kümmert. Da verstehe ich seine Reaktion und die seiner Tochter hier im Gästebuch überhaupt nicht! Seit Jahren lese ich hier immer und immer wieder, wie Fans über das ungepflegte Grab berichten und es als Schande empfinden.
Hoffentlich hält Hr.Kämpf nun auch sein Wort und pflegt künftig das Grab seiner Eltern selbst!
Wir Fans werden es verfolgen!
Stephan Kämpf
E-Mail an  Stephan  Kämpf
erstellt am 13.06.2010 um 20:32 Uhr  
An alle Fans,
Hier meldet sich nun endlich mal der Sohn und wird zu den Anschuldigungen Stellung nehmen.
Ich finde es eine Frechheit wie über mich und meine große Tochter geredet wird. Genauso finde ich es unmöglich, dass bereits vorhandene Pflanzen vom Grab meiner Eltern entfernt werden nur damit ,,Die Fans``ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen können.
Meine Frau und ich fahren 2x im Jahr zum Grab und müssen uns selber wundern wie denn die Fans das Grab pflegen. Man sollte auch mal daran denken die Hinterbliebenen zu fragen ob sie überhaupt damit einverstanden sind,daß das Grab stets und ständig verändert wird.
Desweiteren möchte ich Ihnen mitteilen,dass wir das Grab demnächst komplett umgestalten.

Was wir Ihnen noch ans Herz legen möchten ist,dass wir bei nochmaliger Veränderung der Grundstruktur des Grabes juristische Schritte einleiten werden.

Und zu guter Letzt sollten doch alle mal darüber nachdenken wozu eigentlich ein Gästebuch da ist und was es bedeutet. Wenn jemand Probleme hat was die Grabstätte unserer Eltern und Schwiegereltern angeht dann bitte per Mail an stephan.kaempf@gmx.de melden und sich nicht im Gästebuch dazu äussern.


Mit freundlichen Grüßen Stephan und Frau
Sandra Duschek
E-Mail an  Sandra  Duschek
erstellt am 13.06.2010 um 12:17 Uhr  
Hallo,
also ich gehöre zwar zur jüngeren Generation, kenne aber Bärbel Wachholz ihre Lieder und habe auch die Sendung vom MDR zum 25.Todestag dieser hervorragenden Sängerin gesehen.Durch Zufall entdeckte ich im vergangenen Jahr diese super-tolle Hompage und möchte Herrn Joachim Lang dafür ein sehr großes Lob ausstellen.Großartige Leistung, weiter so! Auch freue ich mich, auf die Neuauflage des "Ofiziellen Bärbel Wacholz-Buches", das ebenfalls Herr Lang mit großem Aufwand und viel Liebe über das Leben und Wirken dieser großartigen Künstlerin verfasst hat,da ich leider die 1. Auflage verpaßt habe.
Seit geraumer Zeit verfolge ich nun die Eintragungen im Gästebuch des Herrn Lang und immer wieder lese ich, daß Fans darüber berichten, wie ungepflegt sie die Grabstätte von B.W. vorgefunden haben.
Um so erstaunter war ich, als ich die Eintragung der Enkeltochter von B.W.+A.K. im Gästebuch gelesen habe. Warum empört sie sich über diese Eintragungen und warum spricht sie besonders Herrn Lang an, daß er erst nachforschen solle, ehe er urteilt? "Urteile" btr. Grabpflege wurden duch die Fans im Gästebuch geäußert, die jedesmal fassungslos waren, wenn sie das Grab aufgesucht haben!
Frau Nancy Plötz sollte sich einmal vor Augen halten, was Fans wie Herr Knoll und Frau Rauchhaus, die sich jetzt total der Grabpflege angenommen hat, für ein würdiges Aussehender Grabstätte ihrer Großeltern tun. Sie, und damit die Familie des Sohnes Stephan und zugleich ihr Vater von B.W., müßten doch ganz in sich gehen und sich sehr schämen hier so einen Eintrag zu tätigen, denn die Pflege des Grabes von den Großeltern und hauptsächlich der Eltern ist ja wohl die Aufgabe dieser Personen. Den Fans, die das Grab in Ordnung halten, müssten Sie eher ein großes "anke" von der Familie aussprechen und nicht noch die "dicke Lippe" riskieren. Ich glaube, Frau Plötz hat sich hier sicherlich eher ein "Eigentor" geschossen, denn nun wissen alle Fans durch den Eintrag und somit Gegendarstellung von Frau Rauchhaus, der ich übrigens für ihre Offenheit hiermit meinen Dank ausspreche, wie die Grabpflege über all` die Jahre seit dem tragischem Tod von B.W. ausgesehen hat, nämlich keinerlei Pflege durch sie, d.h. eher dem Sohn von B.W.. Ist schon sehr, sehr traurig!
Für Sohn und Familie:
Mutter und Vater...vergessen...,oder?
Für Fans ....unvergessen !!!!
Fanclub R. Schulz
E-Mail an  Fanclub  R.  Schulz
erstellt am 12.06.2010 um 19:48 Uhr  
Liebe Fans,
eigentlich ist es schon traurig, dass hier auf der Seite über die Pflege unserer geliebten Bärbel Wachholz gestritten wird. Es müsste (vor allem für die Familie) eine Selbstverständlichkeit sein, dass Grab der Mutter und Oma in Ordnung zu halten. Wenn es natürlich so tolle Fans gibt, wie Frau Rauchhaus einer ist, die weder Kosten noch Mühe scheuen und das Grab ihres Idols pflegen, ist es besonders schön. Immer wenn ich am Grab meiner Lieblingssängerin Bärbel Wachholz stand, war es mir ein Bedürfnis, es in Ordnung zu bringen und es mit Blumen zu schmücken. Und jedes Mal sah es katastrophal aus. Auch andere Fans, das weiß ich, bemühen sich um Sauberkeit und Ordnung. Meine Meinung ist, wenn alle etwas tun, wird das Grab von Bärbel Wachholz und Armin Kämpf nie wieder so liederlich aussehen. Das haben beide nicht verdient...
Es wäre wirklich auch einmal schön, wenn auf dieser tollen Hompage, die Joachim Lang so liebevoll betreibt, sich Bärbels Sohn zu Wort melden würde.
Herzliche Grüße vom Fanclub R. Schulz
Gudrun Rauchhaus
E-Mail an  Gudrun  Rauchhaus
erstellt am 08.06.2010 um 20:36 Uhr  
Meine Worte richten sich ganz speziell an die Enkeltochter von Bärbel Wachholz und Armin Kämpf:

Ich kann leider nicht verstehen, warum Sie sich über die Eintragungen im Gästebuch so empören. Welche Eintragungen ganz besonders und wer hat Sie hinter dem Rücken schlecht gemacht?
Ich vermute, Sie haben sich bisher noch nie die Zeit genommen, um die Eintragungen hier im Gästebuch richtig durchzulesen, sonst hätten Sie längst bemerkt, daß Fans schon seit sehr langer Zeit darüber berichtet haben, wie ungepflegt sie das Grab Ihrer Großeltern vorgefunden haben. Fans, wie z.B. Rolf Knoll, der extra aus Zwickau angereist ist, um das Grab etwas herzurichten.
Herr Lang muß keine Nachforschungen stellen, die Eintragungen und die ihm übersandten Fotos, sprechen eine deutliche Sprache.
Wenn ich richtig nachgerechnet habe, haben Sie altersmäßig bedauerlicherweise Ihre Oma, Frau B.W. nie selbst kennenlernen dürfen.
Vielleicht liegt es auch daran, daß Ihr Vater Herr Stephan Kämpf nur sehr selten auf dem Friedhof war, auch wenn Sie schreiben, daß Ihr Vater mit einer Freundin der Familie bei stürmendem Regen das Grab gepflegt hat. Aber hier stelle ich mir die Frage, warum das so hervorgehoben werden muß? Eine Grabpflege für einen Menschen den man liebt, macht man schon vom Gefühl her gerne, von der Moral ganz zu schweigen! Für B.W. gab es nichts besseres auf der Welt.....als ihren Murkel, sprich ihren kleinen Sohn, Tobi.
Sie geben in Ihrer Eintragung Herrn J.Lang den Hinweis, nachzuforschen bevor er urteilt. Ich weiß nicht, auf was Sie das beziehen, denn wo hat Herr Lang denn ein Urteil abgegeben?
Daraufhin habe ich mir die Mühe gemacht, nachzuforschen, wie es sich in all` den Jahren mit der Grabpflege verhalten hat.
Zu den Grab pflegenden Fans habe ich mich bereits schon geäußert, nun habe ich allerdings einen sehr interessanten Zeitungsartikel gefunden.
In der Zeitschrift "Goldenes Blatt" vom 05.12.2005 war ein Interwiev mit dem Moderator und Sänger Ekki Göpelt, der darin berichtete wie verwahrlost er das Grab seiner alten Freundin B.W. vorgefunden hat. Gemeinsam mit seinem Freund Bernd Walter krempelte er die Ärmel hoch und begann das Grab von Unrat und Müll, sowie altes Laub zu entsorgen und es herzurichten. In diesem Artikel berichtet Ekki weiterhin, daß selbst die Friedhofsverwaltung berichtete, daß das Grab schon jahrelang keine Pflege mehr hatte.
......und Sie wollen Allen allen Ernstes erzählen, das Sie j e t z t keine Zeit haben bzw. Zeit zur Pflege finden? Wir schreiben doch schon bereits das Jahr 2010 - und vorher, z.B. zwischen den Jahren 2005 bis jetzt???
Weiterhin schreiben Sie in Ihrem Eintrag, daß es auch nicht am Geld liegt- ja, woran dann??? Dann wäre es doch seit Jahren schon das einfachste der Welt gewesen, die Grabpflege der Friedhofsverwaltung zu übertragen, damit das Grab immer gepflegt aussieht, wenn Fans es besuchen.

Eigentlich wollte ich mich namentlich n i e auten btr. Pflege des Grabes, aber wie Sie Ihren Eintrag verfasst haben und Ihre Einstellung Herrn J. Lang gegenüber, brachten mich fast zur Weißglut! Nicht Herr Lang muß nachforschen, nein, Sie hätten es tun müssen, bevor Sie diese Eintragung im Gästebuch tätigten!
Somit sollen Sie auch wissen, daß -i c h -, früher über einen langen Zeitraum die gesamte Autogrammpost für B.W.+A.K erledigt habe und mit Beiden eine sehr gutes und auch privates Verhältnis hatte, und mich nun seit ich in Berlin wohne, der Grabpflege angenommen habe. Ich wohne im Stadtteil Köpenick und benötige immer 1, 5 Std.zur Hin- und genau soviel Std.zur Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, plus Zeit für die Pflege, aber mir ist kein Weg zu weit und kein Blümchen zu teuer von meiner kleinen Rente, aber Bärbel ist und bleibt mein Idol!
Ich denke hier für alle Fans zu sprechen, daß "unsere" Bärbel ein gepflegtes Grab verdient hat, denn sie bleibt für uns Alle unvergessen!
Leider ist für mich auch unverständlich, warum ihr Ehemann Armin Kämpf, mit keinem Wort auf dem Grabstein erwähnt ist.

Nun können sich die Fans über den Eintrag der Enkeltochter von B.W.+A.K. und meinem Eintrag mit sämtlichen Hintergründen selbst ein Urteil bilden
Nancy Plötz
E-Mail an  Nancy  Plötz
erstellt am 07.06.2010 um 20:33 Uhr  
Einen wunderschönen guten Tag liebe Fans und mehr,

hier schreibt die Enkeltochter von Bärbel Wachholz sowie von Armin Kämpf.
Also ich bin ja empört was ich hier im Gästebuch lesen muss.
Es fehlt uns nicht mal ein bisschen am finanziellem, es ist einfach die Zeit die wir zur Zeit nicht finden können.
Aber ich muss ja mal sagen ich finde es dreist hinter unserem Rücken uns schlecht zu machen.
Mein Vater Stephan Kämpf sowie eine gute Freundin der Familie haben schon im stürmenden Regen das Grab gemacht.
Aber kleiner Hinweis..bevor man urteilt über andere sollte man vorher nachforschen, Herr Joachim Lang.

So und wenn es Fragen oder ähnliche Anliegen geben sollte habe ich meine E-mailadresse hinterlassen.

MFG die Enkeltochter
Gitte aus Heilbronn
E-Mail an  Gitte  aus  Heilbronn
erstellt am 03.06.2010 um 13:50 Uhr  
Hallo,
ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen.
Als ich 1961 meine erste Liebe kennenlernte, war unser Lieblingslied "amals" von B. Wachholz.
Leider haben wir uns später aus den Augen verloren.

Seite: 1 «« 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 »» 49